Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Lufthansa fliegt 2019 weniger Passagiere als Ryanair
Mehr Hessen Wirtschaft Lufthansa fliegt 2019 weniger Passagiere als Ryanair
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 13.01.2020
Das Logo der Deutschen Lufthansa ist auf einem Flugzeug zu sehen. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archiv
Frankfurt/Main

Das waren trotz dreier Streikwellen der Flugbegleiter 2,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, aber weniger als bei der irischen Ryanair, die samt ihren Töchtern wie der österreichischen Lauda auf 152,4 Millionen Passagiere kam. Bereits 2016 hatten die Iren der Lufthansa den Thron vorübergehend abgejagt.

Bis auf Eurowings legten 2019 alle Airlines des Lufthansa-Konzerns bei der Zahl der Passagiere zu. Von den Drehkreuzen wuchsen Zürich (+5,7 Prozent) und Wien (+5,1 Prozent) am stärksten, während im überlasteten Frankfurt nur 0,4 Prozent mehr Passagiere gezählt wurden als ein Jahr zuvor. Zudem blieben weniger Sitzplätze in den Maschinen leer. Die Auslastung verbesserte sich um einen Prozentpunkt auf den neuen Höchstwert von 82,5 Prozent.

Im Frachtgeschäft ging es allerdings deutlich abwärts. Trotz eines vergrößerten Flugangebots sank die Verkehrsleistung um 2,1 Prozent auf 10,7 Milliarden Tonnenkilometer. Die Auslastung der Frachträume verschlechterte sich um 5,3 Prozentpunkte auf 61,4 Prozent.

dpa

Auf die Agrarpolitik des Bundes sind Bauern nicht gut zu sprechen. Auch durch Hessens Landesregierung sehen sie ihre Interessen momentan ungenügend vertreten. Bei einer Tagung in Nordhessen kommt es zur Konfrontation mit Umweltministerin Hinz.

13.01.2020

Die Luft ist schlecht in manch hessischer Kommune. Mit umfassenden, millionenteuren Programmen soll die Gesundheitsgefahr an besonders belasteten Ecken gebannt werden. Die Problemstädte sehen sich auf einem guten Weg, einige müssen aber noch nacharbeiten.

13.01.2020

Der Darmstädter Batteriehersteller Akasol wird Hochleistungs-Batteriesysteme für 40 Wasserstoffzüge des Herstellers Alstom liefern. Nach einem Testlauf hätten die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen und der Rhein-Main-Verkehrsverbund bei Alstom insgesamt 40 dieser Züge bestellt, teilte das Unternehmen am Montag mit.

13.01.2020