Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Landesbank Helaba mit niedrigstem Gewinn seit Finanzkrise
Mehr Hessen Wirtschaft Landesbank Helaba mit niedrigstem Gewinn seit Finanzkrise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 21.03.2018
Logo der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) an einem Hochhaus. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Main

Mit 256 Millionen Euro verdiente Deutschlands viertgrößte Landesbank unter dem Strich fast ein Viertel weniger als ein Jahr zuvor (340 Mio Euro), wie die Helaba am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Vor Steuern standen 447 Millionen Euro Gewinn in den Büchern des Instituts, das Sparkassen in Hessen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Brandenburg betreut. Ein Jahr zuvor lag der Vorsteuergewinn bei 549 Millionen Euro.

"Wir wussten, dass das Jahr anspruchsvoll werden würde und wir mit einem spürbaren Ergebnisrückgang rechnen mussten. Dieser fiel jedoch geringer als erwartet aus", sagte Vorstandschef Herbert Hans Grüntker. "Unsere Risikolage ist weiterhin entspannt." Grüntker zeigte sich mit Blick auf 2018 zuversichtlich, dass die Talsohle durchschritten ist: "Wir rechnen mit einer stabilen Geschäftsentwicklung und einem Vorsteuerergebnis in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionenbetrages."

Anzeige

Im Krisenjahr 2008 war die Helaba nach Steuern mit 44 Millionen Euro in die roten Zahlen gerutscht. Im Gegensatz zu vielen anderen Landesbanken überstand das Institut, das aktuell mehrheitlich den Sparkassen in Hessen und Thüringen gehört (rund 69 Prozent), die turbulenten Jahre aber ohne staatliche Rettungsmilliarden.

dpa

Anzeige