Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Land: Unternehmen mit 17,5 Milliarden Euro unterstützt
Mehr Hessen Wirtschaft Land: Unternehmen mit 17,5 Milliarden Euro unterstützt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:49 01.07.2022
Geldscheine liegen auf einem Tisch.
Geldscheine liegen auf einem Tisch. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
Anzeige
Wiesbaden (dpa/lhe)

Nach mehr als zwei Jahren Corona-Hilfen für hessische Betriebe zieht die schwarz-grüne Landesregierung eine positive Bilanz. Seit Pandemiebeginn seien Unternehmen und Soloselbstständige im Land mit rund 17,5 Milliarden Euro aus den Kassen von Bund und Land unterstützt worden, teilten Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne), Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) und Innenminister Peter Beuth (CDU) am Mittwoch gemeinsam in Wiesbaden mit.

«Wir konnten vielen hessischen Betrieben helfen, die Auswirkungen der Pandemie abzufedern und die wirtschaftlichen Folgen zu bewältigen», bilanzierte Boddenberg. Dies zeige, dass die Programme richtig ausgestattet gewesen seien und unbürokratisch in Anspruch genommen werden konnten.

Die Summe von 17,5 Milliarden Euro Corona-Hilfen umfasst nach Angaben der Landesregierung Zuschüsse, Darlehen, Kredite, Bürgschaften und zum größten Teil vorübergehende steuerliche Erleichterungen. Die Wirtschaftshilfen des Landes summierten sich dabei auf rund 11,72 Milliarden Euro, die des Bundes auf knapp 4,83 Milliarden Euro. Dazu kommen noch gemeinsame Programme von Bund und Land.

Die hessische Wirtschaft erhole sich langsam wieder, stellte Wirtschaftsminister Al-Wazir fest. Er sei zuversichtlich, dass Hessen wieder an die wirtschaftliche Stärke aus der Zeit vor der Corona-Pandemie anknüpfen werde, «auch wenn mit dem Ukraine-Krieg und seinen Folgen eine weitere große Krise erneut die hessische Wirtschaft stark belastet».