Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Keine Abstriche an Sparzielen unter neuem Helaba-Chef Groß
Mehr Hessen Wirtschaft Keine Abstriche an Sparzielen unter neuem Helaba-Chef Groß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 02.06.2020
Helaba-Chef Thomas Groß. Quelle: Helaba/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

"Denn gerade mit Blick auf die absehbaren Folgen der Corona-Pandemie müssen wir unsere bis 2023 gesteckten Ziele umso konzentrierter verfolgen."

Bis 2023 will Deutschlands drittgrößte Landesbank 380 bis 400 Arbeitsplätze in der Kernbank streichen, die zuletzt rund 2700 Vollzeitkräfte zählte. Der bisherige Helaba-Vize Groß sprach von wichtigen Maßnahmen, um angesichts von Kosten- und Ertragsdruck gegenzusteuern.

Anzeige

Angesichts der wirtschaftlichen Verwerfungen in der Corona-Krise hat der Helaba-Vorstand bislang keine Ergebnisprognose für das laufende Jahr abgegeben. 2019 hatte die Landesbank sowohl vor Steuern (533 Mio Euro) als auch nach Steuern (480 Mio Euro) mehr verdient als ein Jahr zuvor.

"Das Coronavirus wird spürbare wirtschaftliche Folgen nach sich ziehen, die derzeit noch schwer abschätzbar sind. Wir müssen daher auf Sicht fahren", bekräftigte Groß. "Wir haben ein sehr stabiles Geschäftsmodell und ein gutes Risikomanagement. Unser operatives Ergebnis zeigt, dass wir uns mit dem schwierigen Zinsumfeld gut arrangiert haben." Der Trend bei den Kosten gehe allerdings in die falsche Richtung.

dpa

Anzeige