Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Innovationspreis für "genaueste Messmaschine der Welt"
Mehr Hessen Wirtschaft Innovationspreis für "genaueste Messmaschine der Welt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 05.11.2019
Wiesbaden

Die Auszeichnungen wurden am Dienstag auf dem hessischen Unternehmertag unter anderem für die Herstellung eines Ladesystems für Elektro-Fahrzeuge sowie für die Entwicklung eines Koordinaten-Messgeräts vergeben.

Die vier Preisträger waren aus insgesamt 49 Bewerbern ausgewählt worden und wurden in den Kategorien Weltmarktführer, Innovation, Jobmotor und Weltmarktführer geehrt. In der Sparte Weltmarktführer setzte sich die Hexagon Manufacturing Intelligence aus Wetzlar durch: Sie produziere mit einem Weltmarktanteil von 90 Prozent die "genaueste Messmaschine der Welt", lautete die Begründung der Jury. Das 3D-Koordinaten-Messgerät der Firma kommt demnach unter anderem in der Automobil- und Luftfahrtindustrie zum Einsatz.

Im Bereich Innovation hatten die Unternehmen Bender aus Grünberg und Faubel aus Melsungen die Nasen vorn. Bender stellt nach Auffassung der Jury besonders sichere und energiesparende Ladesysteme für Elektro-Fahrzeuge her, Faubel überzeugte mit neuartigen und wiederverschließbaren Etiketten für Pharma-Produkte. In der Kategorie Jobmotor gewann die 2015 gegründete Frankfurter Firma Emma - The Sleep Company, weil deren Mitarbeiterzahl monatlich um bis zu 20 steige.

Das hessische Wirtschaftsministerium und die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) haben den Innovations- und Wachstumspreis in diesem Jahr zum 17. Mal vergeben. VhU-Präsident Wolf Matthias Mang lobte die "Hessen-Champions" als Unternehmen, "die das Leben der Menschen besser machen".

dpa

Unmittelbar vor dem am Donnerstag drohenden Streik der Flugbegleiter hat Lufthansa-Chef Carsten Spohr die Spitzenvertreter der konkurrierenden Gewerkschaften zu einem Krisengespräch eingeladen.

05.11.2019

Der Pharmakonzern Stada baut mit der größten Übernahme der Firmengeschichte sein Engagement in Russland aus. Der Arzneihersteller übernimmt für 660 Millionen Dollar (knapp 593 Mio Euro) ein Medikamentenportfolio des japanischen Konkurrenten Takeda Pharmaceutical, wie Stada am Dienstag in Bad Vilbel mitteilte.

05.11.2019

Die Lufthansa will den geplanten 48-Stunden-Streik ihrer Flugbegleiter mit juristischen Mitteln stoppen. Man habe beim Arbeitsgericht Frankfurt eine einstweilige Verfügung beantragt, erklärte ein Unternehmenssprecher am Dienstag.

05.11.2019