Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Inflationsrate in Hessen steigt im Juni auf 0,8 Prozent
Mehr Hessen Wirtschaft Inflationsrate in Hessen steigt im Juni auf 0,8 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 29.06.2020
Anzeige
Wiesbaden

Im Mai hatte die Jahresteuerungsrate 0,3 Prozent und im April 0,8 Prozent betragen. Die Entwicklung im Juni sei von deutlich gefallenen Kosten für Mineralölprodukte sowie vom starken Preisanstieg für Nahrungsmittel geprägt gewesen.

Die Preise für Energie gingen nach Angaben der Statistiker um 5,9 Prozent im Jahresvergleich zurück. Dabei seien die Kosten für Heizöl um 24,5 Prozent und für Kraftstoffe um 14,5 Prozent gesunken. Die Preise für Erdgas (plus 3,5 Prozent) und Strom (plus 2,7) haben dagegen angezogen. Ohne Berücksichtigung der Energiekosten hätte die Inflationsrate im Juni bei 1,4 Prozent gelegen, teilte das Landesamt mit.

Für Nahrungsmittel ging die Preise um 3,9 Prozent nach oben. Tiefer in die Tasche greifen mussten die Hessen nach Angaben der Behörde vor allem für Obst (plus 11,0 Prozent). Dabei seien gerade für Zitrusfrüchte (plus 31,5), Melonen und Papayas (plus 21,7 Prozent) sowie Äpfel (plus 11,9) die Kosten gestiegen. Auch die Preise für Fleisch und Fleischwaren (plus 6,6), Molkereiprodukte und Eier (plus 4,3) sowie Gemüse (plus 2,0) zogen im Jahresvergleich deutlich an.

dpa