Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Hessische Landesregierung: Starkes Signal für Condor
Mehr Hessen Wirtschaft Hessische Landesregierung: Starkes Signal für Condor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 24.09.2019
Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident des Landes Hessen. Quelle: Arne Dedert
Wiesbaden/Berlin

Hessen übernimmt eine Bürgschaft über 190 Millionen Euro.

"Condor ist ein profitables hessisches Unternehmen, das durch seine britische Mutter und den Brexit zum Opfer zu werden drohte. Wir sehen zusammen mit dem Bund eine gute Perspektive, dass neue Eigentümer Condor langfristig in der Luft halten können", erklärten Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) und Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) in Wiesbaden.

"Weil es diese Perspektive gibt, geben wir der Fluggesellschaft mit unserer Hilfe den notwendigen Auftrieb unter die Flügel, um über die kommenden Monate zu kommen." Gemeinsam mit dem Bund sende Hessen ein starkes Signal an Condor. "Wir glauben, dass dieses hessische Unternehmen eine Zukunft haben und weiterhin viele Urlauberinnen und Urlauber in die Ferne bringen kann. Für Condor fängt mit dieser Unterstützung die Arbeit aber erst richtig an. Nun gilt es, das Unternehmen ohne Thomas Cook neu aufzustellen."

dpa

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht mit dem staatlichen Darlehen für Condor eine Grundlage für eine gute Perspektive für den Ferienflieger. Es gebe die Möglichkeit, "viele Arbeitsplätze" der fast 5000 Jobs bei Condor dauerhaft zu erhalten, sagte Altmaier am Dienstagabend in Berlin.

24.09.2019

Das Land Hessen soll für die Hälfte des geplanten Hilfskredits für den Ferienflieger Condor bürgen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstagabend aus Verhandlungskreisen.

24.09.2019

Nach abgebrochenen Tarifverhandlungen für rund 4400 Busfahrer privater Betriebe droht die Gewerkschaft Verdi mit Streiks. Auch in der dritten Gesprächsrunde habe es keine Einigung mit dem Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer gegeben, teilte Verdi am Dienstag in Frankfurt mit.

24.09.2019