Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Handwerk erholt sich leicht: Wieder mehr Zuversicht
Mehr Hessen Wirtschaft Handwerk erholt sich leicht: Wieder mehr Zuversicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 06.08.2020
Heinrich Gringel, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern.
Heinrich Gringel, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern. Quelle: picture alliance / dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Von Januar bis März seien es lediglich 59 Prozent der Betriebe gewesen. Der Anstieg sei vor allem dem wiedererwachten Zukunftsoptimismus vieler Betriebe zu verdanken, erklärte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft, Heinrich Gringel.

Zwischen den einzelnen Gewerken gebe es allerdings Unterschiede. So hätten die Bau- und Ausbaubetriebe ihre Geschäfte trotz Einschränkungen weitgehend fortsetzen können, und es habe keine gravierenden Einbrüche bei der Nachfrage gegeben. Besonders schwer habe die Corona-Krise hingegen die personenbezogenen Gewerke wie die Friseure getroffen, die zeitweise ganz schließen mussten. Lediglich 60 Prozent der Betriebe beurteilten die aktuelle Geschäftslage als zufriedenstellend, hieß es.

Sorgen bereiten Gringel die Personalplanungen der Betriebe. Im dritten Quartal wollten nur etwa acht Prozent die Zahl ihrer Beschäftigten vergrößern, 13 Prozent planten hingegen mit weniger Mitarbeitern. "Angesichts der Tatsache, dass im dritten Quartal normalerweise die neuen Auszubildenden eingestellt werden, ist dies äußerst beunruhigend", so Gringel. Positiv stimmen ihn aber die Zukunftserwartungen der Betriebe. Nur noch 23 Prozent und damit deutlich weniger als noch Ende März fürchten demnach eine Verschlechterung der Geschäftslage, 64 Prozent erwarten stabile Geschäfte und 13 Prozent hoffen auf eine Verbesserung im dritten Quartal.

dpa