Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Günstigere Mineralölprodukte dämpfen Preisanstieg in Hessen
Mehr Hessen Wirtschaft Günstigere Mineralölprodukte dämpfen Preisanstieg in Hessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 28.11.2019
Ein Fahrer hält die Zapfpistole eines Tanklasters für die Auslieferung von Heizöl in den Händen. Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild
Wiesbaden

Im Oktober und September hatte die jährliche Teuerungsrate noch bei jeweils 1,2 Prozent gelegen.

Energie war im November 2019 um 5,3 Prozent günstiger als ein Jahr zuvor. Heizöl verbilligte sich um 23,3 Prozent, Kraftstoffe kosteten 12,5 Prozent weniger. Für Erdgas und Strom mussten die Menschen in Hessen hingegen etwas tiefer in die Tasche greifen als im Vorjahresmonat. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise wäre die Inflationsrate den Angaben zufolge mit 1,6 Prozent deutlich höher ausgefallen.

Teurer als vor einem Jahr waren im November außerdem Mieten, Nahrungsmittel und Pauschalreisen.

dpa

Bei der Lufthansa gibt es weiterhin keine umfassende Schlichtung für den Tarifkonflikt der Flugbegleiter. Die Kabinengewerkschaft Ufo warf dem Unternehmen am Donnerstag vor, die Verhandlungen zu einer Schlichtungsvereinbarung in den vergangenen beiden Tagen nicht ernsthaft geführt zu haben.

28.11.2019

Die Lufthansa geht im festgefahrenen Tarifkonflikt einen Schritt auf die Flugbegleitergewerkschaft Ufo zu. Die Fluggesellschaft teilte am Donnerstag in Frankfurt mit, sie biete der Gewerkschaft an, "auch ohne verbindliche Friedenspflicht bei den Tochter-Fluggesellschaften Eurowings, Germanwings und CityLine den umfassenden Schlichtungsprozess zu beginnen".

28.11.2019

Post-Kritiker werfen dem Bonner Konzern schlechte Arbeit vor. Mit einer aufwendigen Studie prüfen sie derzeit, wie schnell und zuverlässig Geschäftspost beim Adressaten ankommt.

28.11.2019