Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Frankfurter Flughafen rüstet sich auf Ansturm der Urlauber
Mehr Hessen Wirtschaft Frankfurter Flughafen rüstet sich auf Ansturm der Urlauber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 19.06.2018
Frankfurt am Main: Eine Familie ist in einer Abflughalle des Flughafens von Frankfurt am Main auf dem Weg zum Abflugschalter. Foto: Arne Dedert/Archiv
Frankfurt/Main

Wegen möglicher langer Wartezeiten an den Personenkontrollen rät das Unternehmen den Passagieren, bereits drei Stunden vor ihrem Abflug am Flughafen zu erscheinen.

Sprecher der Fraport, der Bundespolizei und des größten Flughafenkunden Lufthansa versicherten, zum Ferienbeginn ausreichend Personal an den Kontrollen und in den Terminals bereit zu stellen. Mit längeren Wartezeiten sei aber dennoch zu rechnen.

Der Ferienbeginn in den umliegenden Bundesländern gilt als einer der heißesten Tage des Jahres am Frankfurter Flughafen. Man rechne aber letztlich den gesamten Sommer über mit einer sehr starken Nachfrage seitens der Passagiere, sagte ein Fraport-Sprecher.

Die Abfertigung in den beiden Passagierterminals findet sehr beengt statt, während gleichzeitig die Passagierzahlen stark steigen. In den ersten fünf Monaten haben sie fast 9 Prozent über dem Vorjahreszeitraum gelegen. Für den ersten Teilabschnitt des geplanten Terminals 3 steht die Baugenehmigung der Stadt Frankfurt weiterhin aus. Zuletzt hatte es zudem eine Diskussion um die Effektivität der Passagierkontrollen gegeben, die nach Ansicht von Fraport nur halb so leistungsfähig sind wie an anderen vergleichbaren Flughäfen in Europa.

dpa

Die Frankfurter Messegesellschaft peilt für das laufende Geschäftsjahr einen Rekordumsatz in der Größenordnung von bis zu 700 Millionen Euro an. Dabei solle auch der Gewinn wieder steigen, kündigte Messechef Wolfgang Marzin am Dienstag an.

19.06.2018

Nach der Übernahme des Pharmakonzerns Stada fordern verbleibende Minderheitsaktionäre vor dem Landgericht Frankfurt einen finanziellen Nachschlag. Ziel sei es, von den Finanzinvestoren Bain und Cinven eine weitaus höhere Barabfindung und jährliche Garantiedividende zu erstreiten, erklärte der Düsseldorfer Anwalt Peter Dreier.

19.06.2018

Schärfere Umweltauflagen machen kleinen Wasserkraftwerken in Hessen zu schaffen. Ein neuer Erlass des Landes schreibe Mindestwassermengen in Flüssen vor und zwinge die Betreiber zur Aufgabe ihres Mühlenbetriebes, sagt Ronald Steinhoff von der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Wasserkraftwerke im mittelhessischen Lollar.

19.06.2018