Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Flughafen Kassel: Fluggastzahlen knapp unter Vorjahr
Mehr Hessen Wirtschaft Flughafen Kassel: Fluggastzahlen knapp unter Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 26.12.2019
Ein Airbus A320 der Charter-Fluggesellschaft Sundair steht auf dem Vorfeld am Flughafenterminal des Kassel Airport. Quelle: Swen Pförtner/dpa/Archivbild
Kassel/Calden

2018 hatte der Flughafen seine Zahl mit 132 000 Fluggästen fast verdoppelt.

Sie liegt aber weiter auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Den nahen Flughafen Paderborn-Lippstadt in Nordrhein-Westfalen nutzten 2018 rund 736 000 Menschen.

Das Flugangebot im Sommer soll mit elf wöchentlichen internationalen Verbindungen und zwei Flügen nach Sylt stabil bleiben. "Die Anzahl der Frequenzen ist gleich geblieben, aber wir haben mit Rhodos den Flugplan um ein neues Reiseziel ab Kassel erweitert", erklärte die Flughafen GmbH. Der Frachtverkehr spielt weiter eine untergeordnete Rolle. "Es laufen aber parallel auch noch Gespräche zu Frachtflügen."

In den vergangenen Jahren hatte der Kassel Airport nach Vorgabe des Landes eine rechnerische Defizit-Reduzierung von zehn Prozent einzuhalten. Für 2019 gebe es keine Verpflichtung, trotzdem sollen sich die Zahlen verbessern. "Wir streben eine kontinuierliche Senkung des Defizits an und sind zuversichtlich, das auch in diesem Jahr zu erreichen." 2018 lag das Minus bei 5,9 Millionen Euro.

Das Land Hessen ist mit 68 Prozent größter Anteilseigner des Kassel Airport. Weitere Gesellschafter sind die Stadt und der Kreis Kassel (je 14,5 Prozent). Die kleine Gemeinde Calden hält drei Prozent.

dpa

Nach der vorerst ergebnislosen Tarifschlichtung bei der Lufthansa will die Kabinengewerkschaft Ufo den Druck auf das Unternehmen aufrecht erhalten. Der nächste Streikaufruf könne auch über die Feiertage jederzeit erfolgen, sagte Gewerkschaftssprecher Nicoley Baublies am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

23.12.2019

Der Gesundheitskonzern Fresenius baut sein Krankenhaus-Geschäft in Kolumbien aus. Das Dax-Unternehmen kaufe eine private Klinik in der Großstadt Cali für rund 300 Millionen Euro, teilte Fresenius am Montag in Bad Homburg mit.

23.12.2019

Die Wiesbadener Softwarefirma P&I wechselt den Besitzer. Die britische Beteiligungsgesellschaft Permira verkauft die Mehrheit ihrer Anteile an dem hessischen Unternehmen an den Investor Hg.

23.12.2019