Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Streik deutscher Ryanair-Mitarbeiter hat begonnen
Mehr Hessen Wirtschaft Streik deutscher Ryanair-Mitarbeiter hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 12.09.2018
Mitarbeitern der Fluglinie Ryanair halten während eines Warnstreiks einen Banner. Quelle: Silas Stein
Frankfurt/Dublin

An Deutschlands größtem Flughafen seien am Morgen fünf von zehn Verbindungen gestrichen worden. Der Ausstand soll bis Donnerstag um 02.59 Uhr dauern.

Ryanair-Passagiere in Deutschland müssen deshalb mit Flugausfällen und Verspätungen rechnen. Gestreikt wird an zwölf deutschen Basen des größten europäischen Billigfliegers. Bei dem Arbeitskampf geht es um erstmalig abzuschließende Tarifverträge für höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen.

Die Fluggesellschaft hatte nach der Ankündigung 150 von 400 geplanten Flügen von und nach Deutschland gestrichen und nach eigenen Angaben alle betroffenen Passagiere darüber informiert. Die übrigen Flüge fänden statt, hatte Organisationschef Peter Bellew noch am Dienstag versprochen.

Die größten Basen in Deutschland sind Frankfurt, Berlin und Weeze in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt fliegt Ryanair zu 19 Flughäfen in Deutschland, an denen es am Mittwoch zu Ausfällen kommen kann.

dpa

Der am Mittwochmorgen angelaufene Streik der Beschäftigten bei Ryanair soll nach Planung der Pilotengewerkschaft VC vor allem die großen Standorte der irischen Billig-Airline in Deutschland lahmlegen.

12.09.2018

Die Fusion der Warenhausketten Karstadt und Kaufhof betrifft in Hessen die Mitarbeiter von rund 20 Kaufhäusern. Kaufhof hat nach eigenen Angaben zehn Standorte im Land, Karstadt hat laut eigener Website eine ähnliche Anzahl.

11.09.2018

Wer in Hessen und Rheinland-Pfalz Sozialwohnungen baut, bekommt zwar Zuschüsse, kassiert aber auch niedrigere Mieten. Das ist zu unattraktiv für Unternehmen, findet die Wohnungswirtschaft.

11.09.2018