Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Vermögensberatung geht mit Rückenwind ins Jahr 2018
Mehr Hessen Wirtschaft Deutsche Vermögensberatung geht mit Rückenwind ins Jahr 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:04 19.03.2018
Frankfurt/Main

"Das erfüllt uns mit Zuversicht, auch 2018 mit guten Umsätzen und Ergebnissen aufwarten zu können."

Im vergangenen Jahr legten sowohl der Umsatz als auch der Gewinn zu, wie die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) in Frankfurt mitteilte: Der Umsatz stieg zum Vorjahr um 3,0 Prozent auf rund 1,35 Milliarden Euro, der Überschuss um 3,8 Prozent auf 196 Millionen Euro.

Hauptstandbein des in Familienhand befindlichen Finanzvertriebs, der seit über 40 Jahren im Geschäft ist, sind - trotz aktuell niedriger Verzinsung - Lebensversicherungen. Das Neugeschäft nahm hierbei zwar um 6,1 Prozent ab, dennoch legte der Bestand solcher Policen um 1,8 Prozent auf 145,5 Milliarden Euro zu. Unverändert blieben die Bestände im Bauspargeschäft bei 21,7 Milliarden Euro. Inzwischen 14 500 selbstständige hauptberufliche Vermögensberater betreuen nach DVAG-Angaben insgesamt knapp sechs Millionen Kunden.

dpa

Die hessische Industrie hat das vergangene Jahr mit Spitzenwerten beim Umsatz und Export abgeschlossen. Wie das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, kletterten die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 Prozent auf rund 110 Milliarden Euro.

19.03.2018

Die Sektkellerei Henkell übernimmt die Mehrheit am spanischen Cava-Produzenten Freixenet und will mit diesem den "weltweit führenden Anbieter in der Schaumwein-Branche" bilden.

17.03.2018

Die Lufthansa lotet bei Passagieren das Interesse an Langstreckentickets ohne Aufgabe-Gepäck aus. Bisher können den Tarif nur Fluggäste auf Verbindungen zwischen Skandinavien und den USA buchen, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Freitag und bestätigte damit einen Bericht des Nachrichtenportals "Aerotelegraph".

16.03.2018