Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Deutsche Bank beruft neuen Asien-Vorstand
Mehr Hessen Wirtschaft Deutsche Bank beruft neuen Asien-Vorstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 30.04.2020
Die Zentrale der Deutschen Bank spiegelt sich in einer Glasfassade. Quelle: Boris Roessler/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Der studierte Betriebswirt von zur Mühlen stieg schon 1998 bei der Deutschen Bank ein und verantwortete dort verschiedene Stationen in der Investmentbank, zuletzt als Co-Chef des Anleihengeschäfts. Später steuerte er als sogenannter Treasurer Kapital, Liquidität und Finanzierung der Bank. 2018 wurde er Strategiechef der Deutschen Bank und war maßgeblich daran beteiligt, eine Fusion mit der Commerzbank zu prüfen. Der Zusammenschluss kam im Frühjahr 2019 aber nicht zustande, da die beiden Geldhäuser keinen ausreichenden Mehrwert darin sahen.

"Mit Alexander von zur Mühlen haben wir einen hervorragenden internen Nachfolger für Werner Steinmüller gefunden", betonte Aufsichtsratschef Paul Achleitner. Als ausgewiesener Stratege und erfahrener Kapitalmarktexperte bringe er alle Voraussetzungen mit, um das Asien-Pazifik-Geschäft weiterzuentwickeln.

Anzeige

Werner Steinmüller habe in seinen fast 30 Jahren bei der Deutschen Bank wesentliche Teile des Konzerns mitgeprägt. "Sowohl die Transaktionsbank, die er lange Zeit geleitet hat, als auch das zuletzt von ihm verantwortete Asiengeschäft spielen für die Zukunft der Deutschen Bank eine zentrale Rolle." Steinmüller werde der Bank noch bis Jahresende als Berater zur Verfügung stehen.

dpa

Anzeige