Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Craftbier-Trend löst Gründerwelle bei hessischen Brauern aus
Mehr Hessen Wirtschaft Craftbier-Trend löst Gründerwelle bei hessischen Brauern aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:47 06.12.2018
Craftbier-Flaschen stehen auf dem Tresen einer Brauerei. Quelle: Swen Pförtner/Archiv
Wiesbaden

Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes gab es im vergangenen Jahr 80 Brauereien in Hessen, zehn mehr als im Vorjahr. Insgesamt gibt es in Deutschland aktuell mehr als 1500 Brauereien. Wie viele dieser Betriebe ausschließlich Craft-Sorten brauten, sei unklar.

Marktforscher haben laut Brauerbund einen Marktanteil von knapp 0,5 Prozent errechnet, gemessen am Gesamtumsatz des deutschen Biermarktes. "Damit stellt Craftbier eine kleine Nische dar, die jedoch von hoher Wertschöpfung, hoher Kreativität und immenser Medienwirkung geprägt ist", erklärte Häsel. Ihre Prognose für die nächsten Jahre: Craftbier bleibe ein Trend und werde weiter wachsen.

Mit dem Begriff Craftbier grenzten sich ursprünglich kleine Brauer in den USA von großen Konzernen ab. Der Begriff ist nicht geschützt. In Deutschland produzieren auch große Brauereien typische Craftbier-Sorten wie Pale Ale.

dpa

Die Commerzbank muss sich einen Nachfolger für das zuletzt mit starkem Wettbewerbsdruck kämpfende Geschäft mit großen Unternehmen suchen. Der Vorstand der Firmenkundensparte, Michael Reuther, möchte seinen bis September kommenden Jahres laufenden Vertrag nicht verlängern, teilte die seit der Finanzkrise teilverstaatlichte Bank am Mittwoch in Frankfurt mit.

05.12.2018

Die Wiesbadener Henkell & Co.-Gruppe ändert nach der Übernahme des spanischen Cava-Produzenten Freixenet ihren Namen in "Henkell Freixenet" und will den Weltmarktanteil ausbauen.

05.12.2018

Die Wiesbadener Henkell & Co.-Gruppe ändert nach der Übernahme des spanischen Cava-Produzenten Freixenet ihren Namen in "Henkell Freixenet" und will den Weltmarktanteil ausbauen.

05.12.2018