Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Commerzbank feilt an Sparplänen: Beschlüsse Anfang Februar
Mehr Hessen Wirtschaft Commerzbank feilt an Sparplänen: Beschlüsse Anfang Februar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 28.01.2021
Das Schild einer Commerzbank-Filiale ist an einer Hausfassade nahe der Zentrale der Commerzbank angebracht.
Das Schild einer Commerzbank-Filiale ist an einer Hausfassade nahe der Zentrale der Commerzbank angebracht. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Zuvor hatte das "Handelsblatt" (Donnerstag) berichtet, die künftige Strategie solle nach bisheriger Planung am 3. Februar final beschlossen werden.

Erwartet werden harte Einschnitte. Nach Informationen des "Handelsblatts" und der Nachrichtenagentur Bloomberg plant der seit Jahresbeginn amtierende Konzernchef Manfred Knof den Abbau von 10 000 der zuletzt knapp 40 000 Vollzeitstellen. Von den derzeit 800 Filialen in Deutschland sollen den Medienberichten zufolge 400 bis 500 übrig bleiben. Eine Commerzbank-Sprecherin wollte die Berichte auf Anfrage nicht kommentieren. Vor wenigen Tagen hatte bereits das "Manager Magazin" über eine bevorstehende Verkleinerung des Commerzbank-Filialnetzes auf 400 Standorte berichtet.

Ähnlich radikale Sparpläne hatte schon der bisherige Vorstand unter Führung von Martin Zielke im vergangenen Jahr entworfen. Digitalisierung und Zinstief setzen die gesamte Branche unter Druck. Doch bei der Commerzbank geriet der Konzernumbau ins Stocken, weil Zielke nach Kritik von Investoren seinen Rücktritt erklärte und zudem die Spitze des Aufsichtsrates neu besetzt werden musste. Die Jahresbilanz für 2020 will die Bank am 11. Februar vorlegen.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-208948/2

dpa