Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Chinesischer Konzern kauft Steigenberger-Hotels
Mehr Hessen Wirtschaft Chinesischer Konzern kauft Steigenberger-Hotels
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 04.11.2019
Ein Logo des Steigenberger Hotels Frankfurter Hof ist zu sehen. Quelle: Arne Dedert/dpa
Frankfurt/Main

Laut dem neuen chinesischen Eigentümer liegt der Kaufpreis bei 700 Millionen Euro.

Neben Steigenberger gehören zu der in Frankfurt ansässigen Deutschen Hospitality auch Marken wie IntercityHotel und Jaz in the City. Ein bekanntes Haus der Kette ist der Frankfurter Hof.

Steigenberger hatte vor einiger Zeit bereits Expansionspläne vorgestellt: Demnach soll die Anzahl der Häuser von aktuell 118 bis 2024 auf 250 steigen. "Die Übernahme durch Huazhu steht im Einklang mit dieser Zielsetzung", teilte Steigenberger nun mit. Man erhoffe sich eine verbesserte Wettbewerbsposition in Europa, im Nahen Osten und auf dem afrikanischen Markt.

Die NASDAQ-notierte Gruppe Huazhu ist nach eigenen Angaben die neuntgrößte Hotelgesellschaft der Welt nach Zimmerzahl und die Nummer fünf nach Börsenwert. Sie betreibt mehr als 5000 Hotels in rund 400 Städten.

dpa

Der Gesundheitskonzern Fresenius baut mit seiner Klinikkette Helios sein Engagement in Kolumbien aus. Das Unternehmen kaufe die Diagnostikfirma CediMed für rund 40 Millionen Euro, teilte Fresenius am Montag am Montag in Bad Homburg mit.

04.11.2019

Hessen ist ein rohstoffreiches Land. Allerdings sind auf vielen Arealen keine Sand- und Kiesgruben erlaubt - etwa zum Schutz des Grundwassers. Müsste Hessen allein mit Rohstoffen aus heimischem Boden bauen - dann könnte es knapp werden.

04.11.2019

Die Direktbank ING will in den nächsten drei Jahren mehrere Millionen Euro in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren und schreibt dies in einem Tarifvertrag fest. "Das tariflich vereinbarte Weiterbildungsbudget bei der ING in Deutschland ist ein Alleinstellungsmerkmal in der Branche.

04.11.2019