Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Chefwechsel bei DZ Bank: Doppelspitze übernimmt von Kirsch
Mehr Hessen Wirtschaft Chefwechsel bei DZ Bank: Doppelspitze übernimmt von Kirsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 31.12.2018
Das Gebäude der DZ Bank ist vor einem Abendhimmel zu sehen.
Das Gebäude der DZ Bank ist vor einem Abendhimmel zu sehen. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Weichen für den personellen Wechsel hatte das Frankfurter Institut bereits im Juli 2017 gestellt. Zum 1. November 2017 hatte Fröhlich, bis dato Präsident des Bundesverbandes der deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), als Generalbevollmächtigter bei der DZ Bank begonnen. Riese ist seit 2013 Vorstandsmitglied und dort für die Finanzen zuständig.

Hintergrund des Vorstandsumbaus sind Pläne, nach der Fusion mit der WGZ eine gemeinsame Holding zu schaffen. Um die neuen Strukturen unter Dach und Fach zu bringen, hätte Kirschs Amtszeit voraussichtlich nicht mehr ausgereicht. "Die juristische Ausgestaltung eines Holdingmodells (...) erfordert eine umfassende Vorbereitung und Prüfung. Diesbezügliche Entscheidungen werden (...) vom Jahr 2020 an zu treffen sein", hatte die DZ Bank im Juli 2017 erklärt. Kirsch (63) führte die DZ Bank seit dem 15. September 2006, sein aktueller Vertrag wäre bis ins Jahr 2020 gelaufen.

Nach fast einem halben Dutzend erfolgloser Anläufe hatten sich zum 1. August 2016 die beiden verbliebenen genossenschaftlichen Spitzeninstitute DZ (Frankfurt) und WGZ (Düsseldorf) zur Zentralbank für Deutschlands Volks- und Raiffeisenbanken zusammengeschlossen. Zur DZ-Bank-Gruppe gehören unter anderen die Fondsgesellschaft Union Investment, die Bausparkasse Schwäbisch Hall und die R+V Versicherung.

dpa