Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Busfahrer streiken auch am Wochenende weiter
Mehr Hessen Wirtschaft Busfahrer streiken auch am Wochenende weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 22.11.2019
Ein Linienbus fährt in Frankfurt am Main auf einer Straße. Quelle: Susann Prautsch/dpa/Archivbild
Frankfurt/Main

"Da dies bisher ausblieb, werden wir auch am Wochenende weiter streiken."

Auch am vierten Streiktag hatten den Angaben der Gewerkschaft zufolge mehr als 3000 Männer und Frauen die Arbeit niedergelegt. Betroffen waren am Freitag erneut unter anderem die Städte Frankfurt, Kassel, Fulda und Hanau. Ein 24-stündiger Solidaritätsstreik der Straßenbahnfahrer in Darmstadt ging unterdessen planmäßig zu Ende, die Bahnen fuhren dort wieder.

Bereits seit Dienstag streiken die Busfahrer in Hessen für kräftige Lohnsteigerungen sowie mehr bezahlte Pausen und Urlaub. Verdi fordert für die rund 4400 privaten Busfahrer unter anderem die Erhöhung des Grundgehalts von jetzt 13,50 Euro auf 16,60 Euro die Stunde. Der Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO) hatte sein Angebot nachgebessert, was Verdi aber nicht genügte.

dpa

Für die zum Verkauf stehenden Real-Supermärkte gibt es einen weiteren Interessenten: Die Supermarktkette Tegut will sieben Filialen vom Immobilieninvestor Redos erwerben.

22.11.2019

Die Stadt Frankfurt sieht sich als idealen Standort für eine runderneuerte Internationale Automobilausstellung. "Mit seinen rund 750 000 Einwohnern wird Frankfurt durch die Pendler jeden Tag zur Millionenstadt.

22.11.2019

2019 ist die IAA in Frankfurt bei Besuchern und Veranstaltern gleichermaßen durchgefallen. Mit einer bundesweiten Ausschreibung nimmt der Verband der Automobilindustrie einen neuen Anlauf.

22.11.2019