Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Busfahrer-Streik in Hessen: Ausfälle bei Straßenbahn
Mehr Hessen Wirtschaft Busfahrer-Streik in Hessen: Ausfälle bei Straßenbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:03 21.11.2019
Busfahrer stehen neben einem Fahrzeug mit einem Banner vor der Frontscheibe. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa
Frankfurt/Main

In Frankfurt werden nach Angaben des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) am dritten Streiktag "nahezu alle der 64 Frankfurter Buslinien bestreikt". In Darmstadt entfallen demnach die Stadtbuslinien. Zusätzlich fahren dort am Donnerstag wegen eines 24-stündigen Solidaritätsstreiks nur etwa die Hälfte der Straßenbahnlinien, teilte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi am Morgen mit.

In Wiesbaden und im Main-Taunus-Kreis entfallen den Angaben nach einige Regionalbuslinien, bis zu 100 Busfahrer legen hier ihre Arbeit nieder. Ausfälle gibt es auch in Fulda, Gießen und Offenbach. Eine Übersicht über die betroffenen Regionen und Städte hat der RMV online veröffentlicht.

Laut Verdi ist der Streik bereits mit Beginn der Frühschicht gegen 2.30 Uhr wieder angelaufen. Voraussichtlich 3250 Fahrer dürften sich am Donnerstag anschließen. Bereits am Mittwoch hatten nach Gewerkschaftsangaben rund 3100 Fahrer die Arbeit ruhen lassen.

Verdi verlangt für die rund 4400 Fahrer privater Busunternehmen kräftige Lohnsteigerungen sowie mehr bezahlte Pausen und Urlaub. Der Tarifkonflikt scheint festgefahren, denn auch der Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer zeigte sich unnachgiebig.

dpa

Nach zwei Streiktagen haben sich viele Menschen darauf eingestellt, dass sie nicht wie gewohnt mit dem Bus zur Arbeit oder in die Schule kommen. Am Donnerstag sollen nun auch Städte betroffen sein, in denen die Busse bislang noch planmäßig rollten.

20.11.2019

Die Schlichtung bei der Lufthansa schien bereits in trockenen Tüchern zu sein. Doch das Unternehmen verlangt zusätzliche Garantien von der Gewerkschaft. Nun stehen wieder Streiks im Raum.

20.11.2019

Der Ausverkauf beim insolventen deutschen Reisekonzern Thomas Cook geht weiter. Der türkische Reiseveranstalter Anex Tour erwirbt den Türkeispezialisten Öger Tours und den Last-Minute-Anbieter Bucher Reisen, wie die vorläufigen Insolvenzverwalter am Mittwoch in Oberursel bei Frankfurt mitteilten.

20.11.2019