Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Bürgerinitiative: Ryanair streicht Strecken in Hahn
Mehr Hessen Wirtschaft Bürgerinitiative: Ryanair streicht Strecken in Hahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 29.04.2019
Ryanair-Flugzeuge stehen auf dem Rollfeld am Flughafen Hahn. Quelle: Thomas Frey/Archivbild
Anzeige
Hahn

Der defizitäre Flughafen erklärte: "Der Winterflugplan der Ryanair liegt uns noch nicht vor." Eine Sprecherin der Airline sagte: "Derzeit kommentiert Ryanair das nicht."

Das Gesamtzahl der Fluggäste sinkt schon seit Längerem an dem defizitären Flughafen. Ryanair ist dort der Platzhirsch im Passagiergeschäft. Seit einiger Zeit starten die Iren zunehmend auch auf den umliegenden Flughäfen Luxemburg, Frankfurt/Main und Köln/Bonn.

Anzeige

Die Bürgerinitiative hat nach eigenen Worten den Hahn-Winterflugplan von Ryanair von November 2019 bis März 2020 ausgewertet. Demnach bietet die irische Airline dann mit weiterhin zwei stationierten Maschinen im Hunsrück nur noch 16 Flugziele an - im Vergleich zu 29 im Winter 2018/2019. "In Summe verbleiben 37 wöchentliche Abflüge. 2018/2019 waren es noch 76", hieß es.

Der abgelegene Flughafen Hahn gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Mischkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen. Vergangenes Jahr hatte die Hahn-Geschäftsführung auch regelmäßige Passagierflüge nach China ab 2019 angekündigt. 2018 wurden insgesamt gut zwei Millionen Fluggäste im Hunsrück registriert. Vor mehr als zehn Jahren hatte der ehemalige US-Fliegerhorst Hahn noch jährlich fast vier Millionen Passagiere gezählt. Weitaus besser hat sich in der jüngeren Vergangenheit das Frachtgeschäft entwickelt.

dpa