Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Bündnis wirbt für duale Ausbildung
Mehr Hessen Wirtschaft Bündnis wirbt für duale Ausbildung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 17.03.2022
Die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit.
Die Zentrale der Bundesagentur für Arbeit. Quelle: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild
Anzeige
Offenbach/Main

"Die Chancen, jetzt einen Ausbildungsplatz zu finden, sind enorm", sagte die Geschäftsführerin Bettina Wolf von der Regionaldirektion der Arbeitsagentur. Wer noch unsicher sei, solle die umfangreichen Informationsangebote nutzen.

Nach den jüngsten Angaben aus dem Februar ist aktuell die Zahl der Ausbildungssuchenden mit rund 21.900 im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig. Gleichzeitig meldeten die Betriebe 27.000 offene Stellen, rund 8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Die Zahlen werden bis Beginn des neuen Ausbildungsjahres noch steigen. Laut dem Bundesinstitut für Berufsbildung wurden in Hessen zum 30. September 2021 insgesamt 31.177 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Das waren nur knapp 100 weniger als im ersten Corona-Jahr 2020, langfristig gibt es aber einen deutlichen Abwärtstrend, weil sich immer mehr junge Menschen nach dem Schulabschluss für eine akademische Ausbildung entscheiden.

Dabei gebe es für die Auszubildenden attraktive Karrieremöglichkeiten, formulierte das Bündnis anlässlich eines Besuchs bei dem Ausbildungsbetrieb GKN Driveline in Offenbach. Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) sagte laut einer Mitteilung: "Die duale Ausbildung ist ein hochwertiger und praxisorientierter Weg in die Erwerbstätigkeit, der alle Möglichkeiten bis hin zum späteren Studium eröffnet. Sie ist für die Azubis die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit und für die Betriebe der beste Weg, den eigenen Fachkräftebedarf zu decken."

© dpa-infocom, dpa:220317-99-558232/3

dpa