Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Branchenverband Dehoga warnt vor Insolvenzwelle im Herbst
Mehr Hessen Wirtschaft Branchenverband Dehoga warnt vor Insolvenzwelle im Herbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 23.07.2020
Vor einem geschlossen Restaurant stehen leere Stühle und Tische. Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Clubs, Diskotheken und die von Geschäftsreisenden und dem Tagungsgeschäft abhängige Stadthotellerie kämpften mit den "akutesten Existenzsorgen". Der Verband befürchtet, dass in den kommenden Monaten im Land bis 1500 Betriebe aus der Branche aufgeben werden.

Bei mehr als der Hälfte der hessischen Betriebe in Hotellerie und Gastronomie breche der Umsatz in den Sommermonaten derzeit um über 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr ein, berichtete Wagner. Zum Teil gebe es sogar Einbußen bei den Erlösen von mehr als 70 Prozent. Bei einem weiteren Drittel der Betriebe liege der Umsatzeinbruch zwischen 20 und 40 Prozent. Die Schätzungen für die Zeit bis Ende August seien mit diesen validierten Umsatzzahlen nahezu identisch, erklärte der Hauptgeschäftsführer des hessische Hotel- und Gastronomieverbands.

Anzeige

Damit stehe fest, dass der Urlaub im eigenen Bundesland und die Ferienzeit keinen Boom in Hessens Tourismuswirtschaft ausgelöst hätten. Einerseits könnten verlorene Umsätze im Gastgewerbe nie nachgeholt werden. "Andererseits hat der erhoffte Run auf viele hessische Destinationen bis jetzt einfach nicht stattgefunden", erklärte Wagner anhand von Rückmeldungen aus knapp 1000 Betrieben.

dpa