Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Bouffier: Wirtschaft muss für Europa eintreten
Mehr Hessen Wirtschaft Bouffier: Wirtschaft muss für Europa eintreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 22.01.2019
Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) kommt zur konstituierenden Sitzung ins Plenum des Landtags. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Frankfurt/Main

Sonst diktierten andere Staaten die Regeln. Die Wirtschaft müsse in den kommenden Monaten klar für Europa trommeln, um das größte Friedensprojekt der Welt weiter voran zu bringen.

Bouffier hob die wirtschaftliche Bedeutung des in der schwarz-grünen Koalition neu eingerichteten Digitalministeriums hervor. Unter anderem werde ein Aufbaufonds mit rund 200 Millionen Euro aufgestellt, von dem Startups und Fintechs profitieren könnten. Zudem werde die neue Digitalministerin Kristina Sinemus den Ausbau der technischen Infrastruktur sowie Investitionen in Forschung und Technik voranbringen. "Wir wollen, dass die Menschen in Hessen gut leben", sagte Bouffier. Der Finanzplatz Frankfurt müsse gestärkt werden und der Flughafen wettbewerbsfähig bleiben.

dpa

In Hessen ist die Sperrzone wegen der Blauzungenkrankheit von Tieren ausgeweitet worden: Mehr als die Hälfte der Landesfläche ist nun Sperrgebiet, wie das Umweltministerium am Dienstag mitteilte.

22.01.2019

Die Bundesnetzagentur hat sich auf eine Trassenführung für die Stromleitung "Ultranet" durch Hessen festgelegt. Sie soll circa 60 Kilometer vom südhessischen Riedstadt nach Mannheim-Wallstadt in Baden-Württemberg führen, wie die Agentur am Montag in Bonn berichtete.

21.01.2019

Eine neue, in Hessen entwickelte Methode erlaubt die Schlachtung von Rindern ohne Tiertransporte und damit ohne zusätzlichen Stress für die Tiere. Dabei kommt der Schlachter mit einem eigens dafür entwickelten Schlachtanhänger auf den Hof.

21.01.2019