Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Ausbildung von Hauptschülern: Zuschüsse länger beantragbar
Mehr Hessen Wirtschaft Ausbildung von Hauptschülern: Zuschüsse länger beantragbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 13.04.2021
Tarek al Wazir (Grüne), Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident von Hessen.
Tarek al Wazir (Grüne), Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident von Hessen. Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Ursprünglich sollte die Frist Ende April enden.

Betriebe können mit der Förderung dann 50 Prozent der Ausbildungsvergütung im ersten und 25 Prozent im zweiten Lehrjahr erstattet bekommen. Die Firmen müssen dafür Jugendliche ausbilden, die höchstens einen Hauptschulabschluss haben und ihre Lehre direkt nach Ende der Schulzeit im Ausbildungsjahr 2021 beginnen.

"Mit der Verschiebung der Antragsfrist wollen wir Unternehmen ermutigen, trotz der herausfordernden wirtschaftlichen Lage in ihren Ausbildungsanstrengungen nicht nachzulassen", sagte Al-Wazir laut einer Mitteilung. Im Corona-Jahr 2020 war die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Hessen im Vergleich zum Vorjahr um fast 12 Prozent gesunken.

© dpa-infocom, dpa:210413-99-184642/2

dpa