Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Aufseher: Banken müssen nach Fusions-Aus weiter umbauen
Mehr Hessen Wirtschaft Aufseher: Banken müssen nach Fusions-Aus weiter umbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 25.04.2019
Frankfurt/Main

Deutsche Bank und Commerzbank hatten zuvor nach knapp sechswöchigen Gesprächen mitgeteilt, dass sie die Idee eines Zusammenschlusses der beiden Häuser nicht weiterverfolgen.

Die Bundesbank habe "immer betont, dass es Fusionspartnern obliegt einzuschätzen, ob ein Zusammenschluss betriebswirtschaftlich sinnvoll ist", erklärte Wuermeling. "Die Bankenaufsicht prüft allerdings kontinuierlich, ob die strengen bankaufsichtlichen Anforderungen, ein nachhaltiges Geschäftsmodell eingeschlossen, in allen Konstellationen eingehalten werden." Beide Banken erfüllten die aufsichtlichen Anforderungen an eine solide und stabile Bank. "Das galt vor und während der Gespräche und ist auch jetzt uneingeschränkt der Fall."

dpa

Dank einer guten Auftragslage ist der Gabelstaplerhersteller Kion mit Schwung ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahres-Quartal um 13 Prozent auf einen Erlös von 2,083 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.

25.04.2019

Am Ende überwogen doch die Bedenken: Aus der großen Banken-Hochzeit wird nichts - aller Werbung aus der Politik zum Trotz.

25.04.2019

Der Frankfurter Flughafenbetreiber baut ein neues Terminal, das ungefähr so viele Passagiere verkraften kann wie Berlin-Tegel. Das soll aber auch die einzige Parallele zur Hauptstadt bleiben.

25.04.2019