Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Arbeitgeber lehnen Tarifforderung in Chemiebranche ab
Mehr Hessen Wirtschaft Arbeitgeber lehnen Tarifforderung in Chemiebranche ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 13.09.2019
Wiesbaden

Nach einem schwachen ersten Halbjahr erwarte man 2019 einen Rückgang der Produktion um vier Prozent und beim Umsatz um drei Prozent, rechnete Hauptgeschäftsführer Dirk Meyer vor. Eine rasche Trendwende bei der Nachfrage sei nicht in Sicht. "Das Forderungspaket der IG BCE ist daher so nicht finanzierbar", betonte Meyer auch mit Blick auf Handelskonflikte und den weiterhin ungelösten Brexit.

Die IG BCE geht unter anderem mit der Forderung nach einer arbeitgeberfinanzierten Pflegezusatzversicherung in die Verhandlungen, die am 1. Oktober in Wiesbaden beginnen. Zudem will die Gewerkschaft eine über der Inflationsrate liegende Entgelterhöhung durchsetzen sowie ein "Zukunftskonto" von 1000 Euro pro Jahr und Beschäftigtem. Die Beschäftigten sollen dieses Geld in zusätzliche freie Tage umwandeln können, für längere Auszeiten ansparen oder für die Altersvorsorge nutzen können.

Die IG BCE will am 19. September ihre Forderung für die gesamte Chemiebranche in Deutschland vorstellen. Ende September beginnen die Gespräche in den regionalen Tarifbezirken, bevor beide Seiten am 21. Oktober zu zentralen Verhandlungen auf die Bundesebene wechseln.

dpa

Hessens Landwirte setzen nach Einschätzung des Bauernverbands in ihren Betrieben oft auf moderne Technik. "Die Landwirtschaft ist gut unterwegs auf dem Gebiet der Digitalisierung", sagte Bernd Weber, Sprecher des hessischen Bauernverbands in Friedrichsdorf.

11:32 Uhr

Die Zersplitterung des deutschen Bankenmarktes muss nach Ansicht des ehemaligen Commerzbank-Chefs Klaus-Peter Müller überwunden werden. "Wir haben viel zu viele Banken in Deutschland, die wir viel zu langsam konzentrieren", sagte Müller in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt, anlässlich seines bevorstehenden 75. Geburtstags am kommenden Montag (16.9.).

05:01 Uhr

Die Deutsche Bank hat einen weiteren Rechtsstreit in den USA mit einem millionenschweren Vergleich beigelegt. Der Konzern akzeptiert eine Zahlung von 15 Millionen Dollar (13,6 Mio Euro), um eine Klage wegen angeblicher Manipulationen am Anleihemarkt aus der Welt zu schaffen.

04:57 Uhr