Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft Amazon-Beschäftigte setzten Streik in Leipzig fort
Mehr Hessen Wirtschaft Amazon-Beschäftigte setzten Streik in Leipzig fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:51 17.04.2019
Das Logo des Internethändlers Amazon ist hinter kahlen Bäumen zu sehen. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Leipzig

Unter den Streikenden herrsche "eine tiefe Enttäuschung über die Ignoranz des Managements". Der Ausstand hatte am Dienstag begonnen. Auch im hessischen Bad Hersfeld und in Rheinberg (Nordrhein-Westfalen) gibt es nach Angaben von Amazon noch Arbeitsniederlegungen. Es beteilige sich jedoch nur ein kleiner Teil der Beschäftigten, die große Mehrheit arbeite normal, sagte ein Amazon-Sprecher.

Die Gewerkschaft Verdi will mit den Streiks das umsatzträchtige Ostergeschäft treffen. Laut Amazon gibt es aber keine Auswirkungen auf pünktliche Lieferungen. Verdi versucht seit rund sechs Jahren, Tarifverhandlungen beim US-Versandriesen durchzusetzen. Amazon lehnt das strikt ab. Der Online-Händler hat in Deutschland zwölf Warenlager an elf Logistikstandorten und beschäftigt nach eigenen Angaben rund 13 000 Festangestellte.

dpa

Die Spargel-Bauern in der Rhein-Main- und Rhein-Neckar-Region sind für die Ostertage optimistisch. Mit den vorhergesagten wärmeren Temperaturen zum Osterwochenende hin wird es an den Verkaufsständen genug frisches Edelgemüse geben.

17.04.2019

Der Dax-Konzern Wirecard ist nach Einschätzung der Finanzaufsicht Bafin mutmaßlich Opfer einer gezielten Attacke von Börsenspekulanten geworden. Deswegen hat die Behörde Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft München I gegen gut ein Dutzend Beteiligter erstattet.

16.04.2019

Zu Ostern erwartet die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen einen geringeren Andrang als zu Ferienbeginn. Den Prognosen zufolge soll der Gründonnerstag (18. April) mit etwa 209 500 Passagieren noch der verkehrsreichste Tag werden, wie Polizeisprecher Reza Ahmari am Dienstag sagte.

16.04.2019