Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft 400 Menschen protestieren für höhere Löhne im Einzelhandel
Mehr Hessen Wirtschaft 400 Menschen protestieren für höhere Löhne im Einzelhandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 08.06.2019
Frankfurt/Main

Das berichtete am Mittag die Polizei. Zu der Aktion aufgerufen hatte die Gewerkschaft Verdi. Verdi-Sprecher Bernhard Schiederig betonte, dass die bisherigen Angebote der Arbeitgeber in den laufenden Tarifverhandlungen einen Reallohnverlust für die Beschäftigten im Einzel- und Versandhandel bedeute.

Verdi fordert pauschal einen Euro mehr pro Stunde. "Fünf Prozent von 2000 Euro sind etwas anderes als fünf Prozent von 4000 Euro", sagte Schiederig. Die Gewerkschaft fordert zudem eine spürbare Erhöhung bei den Ausbildungsvergütungen. Der Handelsverband Hessen hatte die Gewerkschaftsforderung zuletzt als nicht akzeptabel und "völlig unangemessen" bewertet. Die Arbeitgeber hatten eine zweistufige Gehaltserhöhung von 1,5 Prozent im ersten und 1,0 Prozent im zweiten Jahr der Laufzeit angeboten. Die Gespräche sollen am 27. Juni weitergehen.

dpa

Die Gesundheitswirtschaft in Hessen beschäftigt immer mehr Menschen. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 1,5 Prozent auf 465 000, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

07.06.2019

Der Arzneihersteller Stada kauft vom britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline fünf Hautpflegeprodukte und ein Hustenmittel für Kinder. Die Produktion werde großteils an die Tochter Thornton & Ross übertragen, teilte Stada am Freitag in Bad Vilbel nahe Frankfurt mit.

07.06.2019

Die Hersteller von hochwertigem Sekt mit dem Verfahren der Flaschengärung sind unzufrieden mit den gängigen Begriffen für ihr Produkt. "Deutscher Winzersekt klingt nach Schweiß und Arbeit, Champagner nach Luxus und schönen Frauen", sagt die Winzerin Barbara Roth vom Wilhelmshof in Siebeldingen in der Pfalz.

07.06.2019