Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Wirtschaft 160 Klimaaktivisten protestieren in Frankfurt gegen Siemens
Mehr Hessen Wirtschaft 160 Klimaaktivisten protestieren in Frankfurt gegen Siemens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 13.01.2020
Siemenschef Joe Kaeser. Quelle: Peter Kneffel/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt

Siemens müsse seine Entscheidung überdenken, sagte am Abend ein Sprecher der Fridays-for-Future-Bewegung. Diese sprach von rund 300 Teilnehmern. Auch in anderen deutschen Städten gab es am Montag Proteste.

Siemens-Chef Joe Kaeser hatte am Sonntagabend mitgeteilt, der Konzern werde an der Lieferung der Signalanlage festhalten. Er begründete dies unter anderem damit, dass Siemens zu seinen vertraglichen Pflichten stehen müsse. Noch am Freitag hatte sich der Manager mit der Fridays-for-Future-Aktivistin Luisa Neubauer getroffen. Diese kritisierte die Entscheidung am Sonntagabend als "unentschuldbaren Fehler".

Anzeige

dpa

Nach dem Flugbegleiter-Streik über Silvester in der Lufthansa-Gruppe scheint nun Bewegung in den Tarifkonflikt zu kommen. Die Lufthansa geht einen Schritt auf die Gewerkschaft Ufo zu.

13.01.2020

Mitten im Tarifkonflikt mit der Lufthansa sollen die Mitglieder der Kabinengewerkschaft Ufo einen neuen Vorstand wählen. Dabei tritt erstmals eine oppositionelle Liste namens "Phoenix" an, wie aus internen Veröffentlichungen der Gewerkschaft hervorgeht.

13.01.2020

Die Luft ist schlecht in manch hessischer Kommune. Mit millionenteuren Programmen soll die Gesundheitsgefahr an besonders belasteten Ecken gebannt werden. Die Problemstädte sehen sich auf einem guten Weg, einige müssen aber noch nacharbeiten.

13.01.2020