Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen 57-Jähriger muss zweimal zur Blutentnahme
Mehr Hessen 57-Jähriger muss zweimal zur Blutentnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 12.04.2019
Innerhalb von dreieinhalb Stunden musste die Herborner Polizei einen betrunkenen Autofahrer gleich zweimal zur Blutprobe bitten. Quelle: Thorsten Richter
Herborn

Gegen 13 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer einen auffälligen BMW-Fahrer auf der Bundesstraße 277 zwischen Burg und Herborn. Mit eingeschaltetem Warnblinklicht war der Wagen mit extrem niedriger Geschwindigkeit und in Schlangenlinien unterwegs.

Autofahrern gelang es nicht, den Wagen auf der zweispurigen Strecke gefahrlos zu überholen. Ein Lkw-Fahrer fasste sich ein Herz, bremste den Promillefahrer mitten auf der Bundesstraße bis zum Stillstand aus und verhinderte so seine Weiterfahrt, bis eine Streife der Herborner Polizei eintraf.

Der 57-Jährige stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest war nicht möglich. Die Polizisten nahmen den Greifensteiner mit auf die Wache und ließen den Wagen zum Schießplatz in Herborn abschleppen. Nach der Blutentnahme beschlagnahmten die Ordnungshüter seinen Führerschein sowie seinen Fahrzeugschlüssel und fuhren ihn nach Hause.

Wenige Stunden Später, gegen 16.40 Uhr, meldeten Verkehrsteilnehmer einen betrunkenen Autofahrer in Greifenstein. Nach dem Abgleich des vom Zeugen durchgegeben Kennzeichens und der Personenbeschreibung des Fahrers war klar: der 57-Jährige war wieder unterwegs. Offensichtlich hatte er sich zu seinem Fahrzeug in Herborn fahren lassen und war mit dem Ersatzschlüssel zur nächsten Tour gestartet.

Polizisten entdeckten den Greifensteiner und seinen BMW an einem Feldweg an der Straße zwischen Greifenstein und Edingen. Es folgte erneute eine Blutentnahme auf der Herborner Wache.

Auf den Promillefahrer kommen nun Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Straßenverkehrsgefährdung zu.