Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Zweites Corona-Hilfspaket von rund 200 Millionen Euro
Mehr Hessen Politik Zweites Corona-Hilfspaket von rund 200 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 26.08.2020
Euro-Münzen auf Euro-Banknoten.
Euro-Münzen auf Euro-Banknoten. Quelle: Tobias Hase/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Zudem sollen aus dem insgesamt rund 200 Millionen Euro umfassenden Paket Corona-Tests für Beschäftigte in Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen finanziert werden, sagte Finanzminister Michael Boddenberg (CDU) am Mittwoch in Wiesbaden anlässlich der Sitzung des Haushaltsausschusses des hessischen Landtags.

Seit der Einrichtung des Sondervermögens Anfang Juli wurden laut Boddenberg fast 40 Hilfen und rund 1,4 Milliarden Euro auf den Weg gebracht. "Das ist ohne Frage eine hohe Belastung für Hessen." Die Landesregierung achte jedoch sorgsam auf diese coronabedingten Kosten.

Das kreditfinanzierte Sondervermögen des Landes hat insgesamt ein Volumen von zwölf Milliarden Euro. Mit dem Geld sollen bis Ende 2023 vor allem Steuerverluste des Landes und der Kommunen wegen der Corona-Krise ausgeglichen werden. Bereits Ende Juli hatte der Haushaltsausschuss einem ersten Hilfspaket mit einem Volumen von fast 1,2 Milliarden Euro zugestimmt.

Die Opposition im hessischen Landtag wiederholte nach der Zustimmung des Haushaltsausschusses die kräftig Kritik an dem Corona-Sondervermögen und sprach erneut von einem Schattenhaushalt der schwarz-grünen Landesregierung.

dpa