Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Zusätzliche Millionen für Frauenhäuser in Corona-Pandemie
Mehr Hessen Politik Zusätzliche Millionen für Frauenhäuser in Corona-Pandemie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:20 01.05.2022
Anzeige
Wiesbaden

"Um dem Mehrbedarf an Beratung und Betreuung gerecht werden zu können, hat Hessen 2022 die Mittel zum Ausbau der Personalkapazitäten um weitere 2 Millionen Euro erhöht", heißt es in einer Antwort von Sozialminister Kai Klose (Grüne) auf eine Kleine Anfrage der AfD. Insgesamt stünden damit in diesem Jahr für die Frauenhäuser 5,4 Millionen Euro bereit. In den beiden Jahren zuvor seien vom Land neben den ohnehin jährlich geplanten 3,4 Millionen Euro 3 zusätzliche Millionen wegen des coronabedingten Mehrbedarfs bereitgestellt worden.

"Um mögliche Mehrkosten auch 2022 abfedern zu können, wurde das Programm "Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt" mit einer Million Euro verlängert", erklärte der Sozialminister. Der konkrete Bedarf an Mitteln und Personal könne derzeit nicht belastbar beziffert werden.

Seit Beginn der Pandemie stehe das Land kontinuierlich mit Frauenschutzeinrichtungen, Verbänden oder auch Frauenbeauftragten in Verbindung, "um Probleme zu identifizieren und gemeinsam Lösungen im Sinne der Verhütung und Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt zu erarbeiten und diese umzusetzen".

© dpa-infocom, dpa:220501-99-113342/2

dpa