Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Zunächst keine Hinweise auf Abrufen von Daten bei Ehepaar
Mehr Hessen Politik Zunächst keine Hinweise auf Abrufen von Daten bei Ehepaar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 27.07.2020
Anzeige
Frankfurt/Main

"Dafür haben wir keine Anhaltspunkte", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Montag. Das könne sich natürlich im Laufe der Ermittlungen noch ändern, sagte sie. "Der aktuelle Vorwurf ist das Versenden der Mails und nicht das Abrufen von Daten."

Der 63-jährige ehemalige bayerische Polizeibeamte und seine Frau waren am Freitag festgenommen und wenig später wieder entlassen worden. Sie sind verdächtig, E-Mails mit "beleidigenden, volksverhetzenden und drohenden Inhalten an Bundestagsabgeordnete und verschiedene andere Adressaten verschickt zu haben". Konkret gehe es um sechs Mails, die im Juli versendet worden seien, so die Sprecherin.

Anzeige

Vor kurzem war bekanntgeworden, dass Linken-Politikerinnen mit "NSU 2.0" unterzeichnete Drohschreiben bekommen hatten. Weitere bekannte Empfängerinnen von Drohmails waren die Kabarettistin İdil Baydar und die Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz. Den Ermittlern des hessischen Landeskriminalamtes lagen zuletzt Informationen über 69 rechtsextreme Drohschreiben vor.

dpa