Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Zahl neuer Corona-Infektionen steigt um 1475 in Hessen
Mehr Hessen Politik Zahl neuer Corona-Infektionen steigt um 1475 in Hessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 18.12.2020
Ein Wattestäbchen mit einem Abstrich wird im Labor für einen Corona-Test verarbeitet.
Ein Wattestäbchen mit einem Abstrich wird im Labor für einen Corona-Test verarbeitet. Quelle: Oliver Berg/dpa/Symbolbild
Anzeige
Berlin/Wiesbaden

Das geht aus den Zahlen des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) vom Freitag hervor (Stand 00.00 Uhr).

2004 Todesfälle werden inzwischen hessenweit mit dem Erreger in Verbindung gebracht, das sind 40 mehr als am Vortag. Die sogenannte Inzidenz - also die Zahl von Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen - sank von 190 auf 178.

In 7 der 26 Landkreise und kreisfreien Städte lag die Inzidenz am Freitag nach Angaben des Sozialministeriums über 200. Dies ist ein wichtiger Schwellenwert etwa für die Einführung von Ausgangsbeschränkungen. Die landesweit höchste Inzidenz meldete das Ministerium für den Odenwaldkreis mit 315,6. Über 200 liegen außerdem noch die Kreise Fulda (218,4), Hersfeld-Rotenburg (227,1), Main-Kinzig (282,8), der Vogelsbergkreis (296,3) und der Wetteraukreis (212,4). Von den Städten liegt Offenbach mit 207,5 über dem Grenzwert.

Nach den Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) wurden in Hessen 421 Corona-Patienten in Krankenhäusern intensivmedizinisch behandelt (Stand Freitag, 13.19 Uhr). Das entsprach rund 22 Prozent der belegten Intensivbetten. 246 Patienten mussten beatmet werden.

dpa