Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Windkraft und Artenschutz: Länder-Kompromiss im Dezember
Mehr Hessen Politik Windkraft und Artenschutz: Länder-Kompromiss im Dezember
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 13.11.2020
Svenja Schulze (SPD) bei einer Pressekonferenz. Quelle: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild
Anzeige
Berlin

Ziel sei, die Standardisierung beim Artenschutz-Vollzug bis Ende des Jahres abzuschließen. Sie sei sehr zuversichtlich, dass das gelinge, man sei schon weit gekommen. Ziel ist, die Genehmigung von Windkraftanlagen zu beschleunigen und Rechtssicherheit zu schaffen.

Es geht dabei vor allem um die Gefahr für Vögel und Fledermäuse, die teils von Windrädern ausgeht. Immer wieder klagen Naturschützer gegen Projekte, Politik und Gerichte legen dabei in den Bundesländern teils unterschiedliche Maßstäbe an. Die Ökostrom-Branche mahnt schon lange einheitliche Standards an, um Hürden für den Windkraft-Ausbau abzubauen und Genehmigungsverfahren zu vereinfachen. Schulze sagte, sowohl den Naturschutz als auch den Ausbau der erneuerbaren Energien sicherzustellen, sei ein gemeinsames Anliegen von Bund und Ländern.

Anzeige

dpa