Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Wegen Corona: Leichtbauhallen für neu ankommende Flüchtlinge
Mehr Hessen Politik Wegen Corona: Leichtbauhallen für neu ankommende Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 16.04.2021
Anzeige
Gießen

Das teilte das Regierungspräsidium Gießen am Freitag mit. Alle Flüchtlinge, die neu nach Hessen kommen, müssen demnach für 14 Tage in eine sogenannte Ankunftsquarantäne, bevor sie in der Einrichtung aufgenommen werden können.

Derzeit seien 185 Bewohner der Einrichtung positiv auf das Coronavirus getestet worden, alle befänden sich in einem Absonderungsbereich. "Bei den betroffenen zwei Gruppen in der Ankunftsquarantäne muss abgewartet werden, bis keine neuen positiven Fälle mehr auftreten", teilte das Regierungspräsidium weiter mit. "Dies verlängert die Quarantänepflicht und reduziert die Aufnahmekapazitäten." Die Leichtbauhallen sollen daher für neue Kapazitäten sorgen.

Die beheizten Leichtbauhallen werden laut Regierungspräsidium auf einer Parkplatzfläche und im Bereich des Sportplatzes innerhalb von drei bis vier Tagen errichtet und nach der Pandemie wieder abgebaut. Fußboden, Dach und Wände seien massiv und wärmegedämmt. In jeder Leichtbauhalle entstünden 18 Räume mit einer Größe von rund 30 Quadratmetern.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-232710/2

dpa