Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Vielfalt und Trost: Christen feiern Pfingstfest
Mehr Hessen Politik Vielfalt und Trost: Christen feiern Pfingstfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 23.05.2021
Anzeige
Mainz/Darmstadt

"Ziel des Trostes ist es, den Menschen Mut zu machen", sagte der Geistliche. Das Trösten von Trauernden und Bedrängten gehöre zu den Kernaufgaben christlicher Gemeinden.

Im Limburger Dom sagte Bischof Georg Bätzing, der Heilige Geist sei Lebensatem, die Corona-Pandemie aber sei eine "Atemstörung", nicht nur in medizinischer Hinsicht. Wenn das Atmen stocke und gestört sei, gebe es allen Grund, "sich dieser selbstverständlichsten Grundlage des Lebens einmal bewusst zu werden, darüber nachzudenken und dafür zu danken". Bätzing, der auch Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz ist, sagte, Pfingsten und der Heilige Geist wollten "uns alle als Geschwister zusammenführen, die wir miteinander das Haus dieser Erde bewohnen".

Der Präsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, zog in seiner Pfingstbotschaft einen Bogen von der an Pfingsten gefeierten Ausgießung des Heiligen Geistes zu einem Leben in Vielfalt. "Gottes Geist bringt Menschen zusammen, die ganz verschieden sind", sagte Jung im Radioprogramm von hr2-Kultur. "Er vereinheitlicht Menschen nicht, sondern öffnet Ohren und Herzen, dass fremde Menschen einander verstehen." Das Pfingstfest erinnere "an den Segen dieser Vielfalt und daran, dass Gott seinen Geist schenkt, so dass Menschen in Vielfalt miteinander leben können".

© dpa-infocom, dpa:210523-99-711295/2

dpa