Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Verstößen gegen Aufenthaltsrecht: Weniger Verfahren
Mehr Hessen Politik Verstößen gegen Aufenthaltsrecht: Weniger Verfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:15 02.05.2021
Eva Kühne-Hörmann (CDU), Justizministerin von Hessen, spricht.
Eva Kühne-Hörmann (CDU), Justizministerin von Hessen, spricht. Quelle: Andreas Arnold/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Das sind 459 weniger als im Jahr zuvor. Ein Sprecher des Innenministeriums sprach wegen der geringen Veränderung aus Sicht der Sicherheitsbehörden von einer normalen Schwankung im Jahresvergleich und keinem Trend.

Die Zahl der geplanten Abschiebungen aus Hessen hatte sich wegen der Corona-Pandemie zuletzt verringert. Grund waren nach Angaben des Innenministeriums die stark reduzierten Rückführungsmöglichkeiten in die Herkunfts- oder Drittländer wegen der Corona-Lage vor Ort. Bei den Verstößen gegen das Aufenthaltsrecht geht es aber nicht nur um Vergehen von Asylsuchenden. Auch gegen abgelaufenes Aufenthaltsrecht etwa bei berufsbedingter Anwesenheit in Hessen oder einem Studentenaustausch wird den Angaben zufolge ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210502-99-436178/2

dpa