Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Terminplanung für Abwahl von NPD-Ortsvorsteher läuft noch
Mehr Hessen Politik Terminplanung für Abwahl von NPD-Ortsvorsteher läuft noch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 23.09.2019
Stefan Jagsch (NPD), Ortsvorsteher von Altenstadt-Waldsiedlung. Foto: Andreas Arnold/Archivbild
Altenstadt

Der neue Termin für die Ortsbeiratssitzung, auf der Stefan Jagsch (NPD) abgewählt werden soll, werde derzeit abgestimmt.

Die Wahl von Jagsch, stellvertretender Landesvorsitzender der rechtsextremen NPD, hatte Anfang September bundesweit Empörung ausgelöst. Er war von den anwesenden Ortsbeiratsmitgliedern von CDU, SPD und FDP zunächst einstimmig gewählt worden. Diese ruderten dann aber zurück und stellten einen gemeinsamen Antrag für die Abwahl. Jagsch muss als Ortsvorsteher zu der Sitzung des Beirates einladen. Er ging davon aus, dass das Gremium frühestens ab dem 18. Oktober und damit nach den Herbstferien zusammenkommen könne.

Neue Kandidatin für das Amt des Ortsvorstehers ist die 22-jährige Tatjana Cyrulnikov (CDU).

dpa

Die Katholiken in Deutschland können weiter auf Reformen in ihrer kriselnden Kirche hoffen. Mit Blick auf die jüngsten Reaktionen aus dem Vatikan sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx: "Es gibt kein Stoppschild." Der Weg für Gespräche der deutschen Oberhirten mit Kirchen-Laien sei frei.

23.09.2019

Die Sozialdemokraten in Hessen und Rheinland-Pfalz wollen ein gemeinsames Verkehrskonzept für die Rhein-Main-Region auf den Weg bringen. Der rheinland-pfälzische SPD-Chef Roger Lewentz kündigte dazu am Montag nach einer Präsidiumssitzung in Wiesbaden eine gemeinsame Konferenz mit den Oberbürgermeistern der Rhein-Main-Metropolregion an.

23.09.2019

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat bei einer Kundgebung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) das Gespräch mit den Demonstrantinnen gesucht.

23.09.2019