Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Streit um ausreichende Kita-Betreuung im hessischen Landtag
Mehr Hessen Politik Streit um ausreichende Kita-Betreuung im hessischen Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:10 30.10.2019
Kai Klose (Bündnis 90/Die Grünen), hessischer Sozialminister, kommt zu einer Versammlung. Quelle: Boris Roessler/dpa/Archivbild
Wiesbaden

Bei dieser "echten Herkulesaufgabe" brauche das Land aber auch Unterstützung.

Der Minister verwies darauf, dass die den Kommunen zur Verfügung gestellten Mittel für die Kinderbetreuung weiter erhöht werden sollen. Bereits im laufenden Jahr ständen für die Kinderbetreuung über 800 Millionen Euro bereit. Im nächsten Jahr sind nach den Plänen von Schwarz-Grün weitere 120 Millionen Euro aus dem Programm "Starke Heimat" sowie zusätzlich 112 Millionen Euro aus dem Gute-Kita-Gesetz geplant.

Die Landtagsopposition warf der Landesregierung dagegen vor, bei der geplanten Erhöhung des Geldes für die Kinderbetreuung nur auf Bundesmittel sowie die Umverteilung von bereits bestehenden Finanztöpfen zu setzen. Zudem gebe es große regionale Unterschiede bei der Betreuung und ein Stadt-Land-Gefälle. Das dürfe nicht sein. Hessen brauche deutlich mehr Erzieher, mahnten Redner der SPD-, Linke- und FDP-Fraktion.

dpa

In der unionsinternen Debatte um den Umgang mit der Linken hat der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier dem Thüringer Landeschef Mike Mohring den Rücken gestärkt.

30.10.2019

Ein Pflegeausbildungsfonds unterstützt künftig Betriebe und Schulen in Hessen finanziell, die Nachwuchskräfte für die Pflege ausbilden. Mit den Stimmen von CDU, Grünen, FDP und AfD wurde am Dienstag im Landtag in Wiesbaden beschlossen, ein solches Sondervermögen einzurichten.

29.10.2019

In einer Volksabstimmung hatten die Hessen 2018 unter anderem für mehr direkte Demokratie votiert. Dies ist nun im Landeswahlgesetz verankert. Außerdem wird das Wahlrecht behinderter Menschen gestärkt.

29.10.2019