Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Sternberg will Konflikt mit dem Vatikan entschärfen
Mehr Hessen Politik Sternberg will Konflikt mit dem Vatikan entschärfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:54 23.09.2019
Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, spricht während einer Veranstaltung. Foto: Marius Becker
Fulda

"Wir wollen nicht gegen das Kirchenrecht verstoßen. Es war nie die Absicht, Beschlüsse zu fassen und umzusetzen, die in die weltkirchliche Kompetenz gehören", sagte ZdK-Präsident Thomas Sternberg der Deutschen Presse-Agentur. "Wir wollen keine Nationalkirche, das will niemand. Einer der großen Vorteile der katholischen Kirche ist, dass sie global aufgestellt ist, nicht national."

Die deutschen Bischöfe kommen am Montag in Fulda zu ihrer Herbstvollversammlung zusammen. Dabei geht es auch um den geplanten Reformprozess "Der synodale Weg", den die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) gemeinsam mit dem ZdK anstrebt. Der Prozess soll vier Punkte umfassen: den Umgang der Kirche mit Macht, die kirchliche Sexualmoral, die umstrittene Ehelosigkeit von Priestern (Zölibat) und die Position von Frauen in der Kirche. Der Vatikan hat die deutschen Bischöfe in diesem Monat jedoch unmissverständlich darauf hingewiesen, dass sie in so zentralen Fragen keine Entscheidungen treffen könnten. Das sei der Weltkirche vorbehalten.

dpa

Zu einer gemeinsamen Präsidiumssitzung treffen sich die Sozialdemokraten aus Hessen und Rheinland-Pfalz am heute in Wiesbaden. Auf der Tagesordnung stehen gemeinsame Initiativen und Projekte für die Verkehrswende in beiden Ländern, die Finanzausstattung der Kommunen für die Pflege und Kinderbetreuung sowie die Vorbereitung des SPD-Bundesparteitags.

23.09.2019

Der Hessische Friedenspreis wird heute an Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed verliehen. Die Ehrung erhält der Regierungschef nach Angaben der Jury für seine herausragende Leistung bei dem historischen Friedensschluss mit dem Nachbarstaat Eritrea.

23.09.2019

Ortsvorsteher in Hessen berichten von zunehmenden Problemen, Nachwuchs für Engagement in der Kommunalpolitik zu gewinnen. "Es wird immer schwieriger, Leute zu finden, die sich engagieren wollen", sagte etwa Werner Stahl (CDU), Ortsvorsteher von Rüsselsheim-Bauschheim, der Deutschen Presse-Agentur.

22.09.2019