Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Coronazahlen: Groß-Gerau runter, Offenbach hoch
Mehr Hessen Politik Coronazahlen: Groß-Gerau runter, Offenbach hoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 30.09.2020
Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

In Hessens Städten und Landkreisen setzt sich das Auf und Ab der bestätigten Covid-19-Infektionszahlen fort. Die die Zahl der Infektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen sank am Mittwoch im Landkreis Groß-Gerau von 34,8 auf 31,9, wie aus Zahlen des hessischen Gesundheitsministeriums (Stand 14.00 Uhr) hervorgeht. Dagegen stieg diese sogenannte Inzidenz in der Stadt Offenbach auf 34,5 (Vortag 31,4). Sie blieb damit knapp unter der Schwelle von 35, ab der weitere Corona-Maßnahmen möglich sind.

Der Kreis Groß-Gerau hatte zuvor reagiert und beschränkte unter anderem die Teilnehmerzahl für private Feste und Feiern. So sind seit diesem Mittwoch nicht mehr als 25 Gäste bei privaten Zusammenkünften und Feiern in angemieteten wie auch privaten Räumen erlaubt. Unter freiem Himmel sind bis zu 100 Teilnehmer erlaubt.

Anzeige

Das Land Hessen verhängt wegen der Corona-Pandemie weiterhin keine allgemeinen Beschränkungen für private Feiern zuhause, empfiehlt aber dringend, bei steigenden Infektionszahlen die Zahl der Gäste zu begrenzen. Wird eine Inzidenz von 35 oder höher erreicht, dann sollte die Zahl der Gäste bei einer Privatfeier 25 nicht überschreiten, hatte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Dienstagabend gesagt.

Erhöhte Inzidenz-Werte haben in Hessen weiter die Stadt Frankfurt mit 29,1, der Landkreis Offenbach mit 25,8 und der Landkreis Marburg-Biedenkopf mit 23,9 sowie der Main-Kinzig-Kreis mit 20,4. Der Eskalationsplan des Hessischen Sozialministeriums sieht beim Überschreiten einer Inzidenz von 20 eine erhöhte Aufmerksamkeit, ein erweitertes Meldewesen und "bedarfsgerecht angepasste Maßnahmen" vor. Über einer Inzidenz von 35 sind weitere Maßnahmen möglich, die mit dem Ministerium abgestimmt werden müssen.

Die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie bestätigten Covid-19-Infektionen in Hessen erhöhte sich am Mittwoch gegenüber dem Vortag um 157 auf 18 945. 551 Todesfälle werden bisher mit Covid-19 in Verbindung gebracht. Dieser Zahl blieb am Mittwoch gleich.

dpa