Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Städte- und Gemeindebund fordert Kita-Gipfel
Mehr Hessen Politik Städte- und Gemeindebund fordert Kita-Gipfel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 22.04.2019
Schilder mit der Aufschrift Bauraum und Legoraum hängen an einer Galsscheibe. Quelle: Sebastian Gollnow/Archiv
Mühlheim

Momentan müssten die Städte und Gemeinden zwei Drittel der Kita-Kosten selbst aufbringen. Das sei nicht leistbar. Der Städte- und Gemeindebund mache sich für eine Lösung stark, bei der Bund, Land und Kommunen jeweils ein Drittel der Kosten übernehmen.

Die Ansprüche der Eltern an die Qualität der Betreuung seien inzwischen groß, sagte Schelzke. Allerdings kämpften die Kita-Träger auch mit dem Problem, dass derzeit auf dem Arbeitsmarkt kaum Erzieherinnen zu finden seien. Hier müsse dringend Abhilfe geschaffen werden - etwa durch eine verkürzte Ausbildung.

Schelzke berichtete außerdem, dass viele Kommunen aus dem Umland größerer Städte - etwa im Rhein-Main-Gebiet - dringend mehr Betreuungsplätze bräuchten. Wegen steigender Mietpreise in den Metropolen zögen viele Familien in kleinere Städte um - und benötigten dort dann Kita-Plätze für ihre Kinder.

dpa

Hessen wartet auf den Bund, um die Hebel für bessere Bedingungen in den Kitas ansetzen zu können. Sozialminister Klose rennt mit der Ankündigung für mehr Qualität in der Kindertagesbetreuung offene Türen ein.

22.04.2019

Von Mai an will sich eine Forschergemeinschaft im Rheingau intensiv mit dem Lebenswerk der heiligen Hildegard von Bingen auseinandersetzen. Die "Sankt Hildegard-Akademie Eibingen" soll vorhandene wissenschaftliche Ressourcen sichern und Forscher weltweit zusammenbringen.

22.04.2019

Die Kirchenoberhäupter in Hessen machen sich in ihren Predigten zum Osterfest Gedanken über die Schöpfung, den Brand von Notre-Dame - und reagieren auf die Anschlagsserie in Sri Lanka.

21.04.2019