Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Spitzenkandidat Al-Wazir setzt auf starkes Wahlergebnis
Mehr Hessen Politik Spitzenkandidat Al-Wazir setzt auf starkes Wahlergebnis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 28.10.2018
Tarek Al-Wazir (Bündnis 90/Die Grünen) verlässt nach der Stimmabgabe die Ernst-Reuter-Schule in Offenbach. Quelle: Uwe Anspach
Offenbach

"Ich glaube, wir haben eine Chance, als Grüne ganz gut abzuschneiden", sagte er am Sonntag bei seiner Stimmabgabe in Offenbach. Er wünsche sich ein Ergebnis, dass die Grünen so stark mache, "dass an uns keiner vorbeikommt". Gespannt sei er auf die Wahlbeteiligung. "Ich wünsche mir, dass viele Menschen wählen gehen, dass sie demokratisch wählen."

Man könne sich als Grüne freuen, wenn man so viel Unterstützung bekomme, sagte Al-Wazir. Vertrauen der Bürger bedeute aber immer auch Verantwortung. Und Wahlen würden nicht in Umfragen entschieden, sondern am Wahltag. "Ich glaube, an dieser Stelle ist auch eine gewisse Demut angebracht." Noch wisse man nicht, wie die Wahl ausgehe. "Dann wird man sehen, was rechnerisch geht und was in der Sache geht." Klar sei: "Alle demokratischen Parteien müssen untereinander gesprächsfähig sein."

Die letzten Umfragen vor der Wahl hatten den Grünen einen kräftigen Stimmenzuwachs vorausgesagt. Bislang regiert die Partei als Juniorpartner mit der CDU von Ministerpräsident Volker Bouffier. Al-Wazir ist bislang stellvertretender Ministerpräsident.

dpa

SPD-Sitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel hat am Sonntagvormittag in Lich seine Stimme für die hessische Landtagswahl abgegeben. Er sei nach wie vor optimistisch, sagte der Herausforderer von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) zu den versammelten Kamerateams mit Blick auf das Wahlergebnis.

28.10.2018

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat Respekt für das Urteil gegen Patrick K. gefordert. Während einer Pressekonferenz zum Ende des Syrien-Gipfels in Istanbul sagte er: "Das Gericht hat ihn bestraft." Er könne Berufung einlegen.

27.10.2018

Nach Problemen mit der Post in Ost- und Mittelhessen erwarten die betroffenen Kommunen vor der Landtagswahl keine weiteren Schwierigkeiten mehr. Probleme seien in den vergangenen Tagen nicht mehr bekannt geworden, sagte ein Sprecher der Stadt Fulda am Freitag.

26.10.2018