Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Sozialminister rechnet mit Infektionshöhepunkt gegen Ostern
Mehr Hessen Politik Sozialminister rechnet mit Infektionshöhepunkt gegen Ostern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 06.04.2020
Kai Klose, Sozialminister von Hessen, spricht auf einer Pressekonferenz. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Zwar seien am Montag nur 101 Fälle mehr als am Vortag und ein damit vergleichsweiser geringer Anstieg auf 4668 mit dem Erreger Sars-CoV-2 infizierte Menschen verzeichnet worden, sagte Klose am Montag. Allerdings seien bereits in den vergangenen Wochen nach dem Wochenende zunächst vergleichsweise niedrige Zahlen von Neuinfektionen gemeldet worden. Insgesamt sehe er Anzeichen dafür, dass die Maßnahmen wie Kontaktverbote und Abstandsregelungen "eine gewisse Wirkung erzielen", sagte Klose. "Wir sind aber noch nicht in einem Bereich, der uns beruhigen könnte."

Zu den Versorgungskapazitäten auch für schwer an Covid-19 erkrankte Patienten sagte Klose, derzeit (Stand 11 Uhr) stünden in Hessen 755 freie Betten mit Beatmungsmöglichkeiten zur Verfügung. Derzeit würden in hessischen Krankenhäuser etwa zehn französische Patienten behandelt, eine Hilfsanfrage aus Italien bestehe nicht mehr, nachdem im Land selbst neue Kapazitäten gefunden worden waren.

Anzeige

Bislang seien in Hessen zwei Millionen Mund-Nase-Masken etwa an Kliniken oder Einrichtungen der Altenpflege verteilt worden, sagte Klose. "Alles, was wir kriegen, geben wir so schnell wie möglich weiter."

dpa

Anzeige