Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Schulen können sich bald um Geld aus Digitalpakt bewerben
Mehr Hessen Politik Schulen können sich bald um Geld aus Digitalpakt bewerben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 16.11.2019
Ein Schüler der achten Klasse tippt in einem Klassenzimmer auf einem Tablet. Quelle: Rolf Vennenbernd/dpa
Wiesbaden

Das Geld solle dann zeitnah nach einer Bewilligung fließen, teilte ein Ministeriumssprecher auf Anfrage in Wiesbaden mit. Vor dem ersten Antrag muss erst die Förderrichtlinie zum Hessischen Digitalpakt-Schule-Gesetz in Kraft treten.

Das Gesetz hatte Ende September den Landtag passiert. Es ist die Grundlage für das Programm "Digitale Schule Hessen", mit dem mehr moderne IT-Infrastruktur an die Schulen gebracht werden soll. Aus dem Bund-Länder-Digitalpakt stehen für Hessen über einen Zeitraum von fünf Jahren rund 372 Millionen Euro bereit. Das Land stockt die Summe mit eigenem Geld auf 500 Millionen Euro auf.

Die Wünsche der Schulen hängen nach Einschätzung des Kultusministeriums von den jeweiligen Voraussetzungen ab. "Schulen, die beispielsweise bereits über eine Breitbandverbindung oder WLAN-Ausleuchtung verfügen, wünschen sich tendenziell eher digitale Präsentationstechnik oder Endgeräte", teilte der Sprecher mit. "Sollten hingegen die IT-Strukturen noch nicht so ausgeprägt sein, besteht verständlicherweise erst einmal der Wunsch, Breitband und Wlan zu erhalten."

dpa

Nach ihrer Abschiebung aus der Türkei sind zwei deutsche Frauen auf dem Frankfurter Flughafen gelandet. Sie seien am Freitagabend gegen 21.34 Uhr mit einer türkischen Linienmaschine angekommen, sagte ein Sprecher der Bundespolizei auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

16.11.2019

Die Kosten für die Unterbringung von Häftlingen in Hessens Justizvollzugsanstalten steigen trotz der sinkenden Zahl von Gefangenen. Im Jahr 2018 beliefen sich die Gesamtkosten auf knapp 223 Millionen Euro bei 4619 Häftlingen, wie Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) in Wiesbaden auf Anfrage der AfD-Fraktion mitteilte.

15.11.2019

Der Präsident des hessischen Landkreistages, Bernd Woide, ist gegen angeordnete Zusammenschlüsse von kleinen Kommunen in Hessen. Das kommunale Leben werde zwar immer komplexer und es werde für kleine Gemeinden immer schwieriger, Verwaltungsdienstleistungen zu erbringen, sagte der Fuldaer CDU-Landrat am Freitag bei der Jahrestagung des Landkreistags in Wiesbaden.

15.11.2019