Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Scheuer: Mehr Geld für Investitionen in Schienen-Nahverkehr
Mehr Hessen Politik Scheuer: Mehr Geld für Investitionen in Schienen-Nahverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 09.10.2019
Andreas Scheuer (CSU), Bundesverkehrsminister, auf einer Pressekonferenz. Quelle: Michael Kappeler/dpa
Berlin/Frankfurt

Konkret sollen die Bundesmittel im kommenden Jahr von derzeit 332 auf 665 Millionen Euro verdoppelt werden. Ab 2021 soll es eine Milliarde jährlich geben.

Auch die Rahmenbedingungen für Investitionen werden verändert: So soll das Geld laut Verkehrsministerium anders als bisher auch für Sanierungen eingesetzt werden können, etwa um Treppenaufgänge zu renovieren, tropfende Decken oder Tunnel auszubessern. Zudem werden auch kleinere Vorhaben gefördert. Die Grenze solle künftig bei Gesamtkosten von 30 Millionen Euro (statt 50 Millionen), in Einzelfällen auch bei 10 Millionen Euro liegen. Dadurch könnten mehr Bürger profitieren, erklärte das Ministerium.

Der Gesetzentwurf des Verkehrsministeriums ist im Kabinett noch nicht beschlossen. Für die Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs sind eigentlich Länder und Kommunen zuständig, der Bund gibt über mehrere Programme derzeit aber rund neun Milliarden Euro dazu.

dpa

Studentenvertreter in Frankfurt haben mit Hinweis auf einen "prekären" Immobilienmarkt in der Mainmetropole günstigeren Wohnraum gefordert. Der Markt sei bei einer Leerstandsquote von unter 0,5 Prozent so gut wie leer gefegt, erklärten die Vertreter des Allgemeinen Studierenden-Ausschuss (AStA) am Mittwoch.

09.10.2019

Eine Abschiebehaft soll verhindern, dass ein Mensch untertaucht. Per Gesetz muss sie von der Strafhaft strikt getrennt werden. Die Linksfraktion sieht in Hessen Nachbesserungsbedarf.

09.10.2019

Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen gegen den früheren Wiesbadener Oberbürgermeister Sven Gerich (SPD) eingestellt. Es habe sich kein hinreichender Tatverdacht ergeben, teilte Oberstaatsanwalt Oliver Kuhn am Mittwoch mit.

09.10.2019