Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Schäfer-Gümbel zur SPD: "Grundsätzlich Strategie überdenken"
Mehr Hessen Politik Schäfer-Gümbel zur SPD: "Grundsätzlich Strategie überdenken"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 26.05.2019
Thorsten Schäfer-Gümbel, hessischer SPD-Fraktionsvorsitzender. Quelle: Boris Roessler/Archivbild
Wiesbaden

"Offensichtlich ordnen die Bürgerinnen und Bürger der SPD im derzeit wichtigsten Problemfeld, dem Klima- und Umweltschutz, keine Kompetenz zu", sagte der hessische SPD-Chef am Sonntag in Wiesbaden. Diese Frage habe alles bestimmt, die Wählerwanderung sei deutlich.

"Wir kommen deshalb nicht umhin, innerhalb der deutschen Sozialdemokratie sehr grundsätzlich die Ausrichtung, Aufstellung und Strategie zu klären", sagte Schäfer-Gümbel, der sich im Herbst aus der Politik zurückziehen und zur Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit wechseln wird.

dpa

Bei der Bürgermeisterwahl im mittelhessischen Aßlar hat keiner der angetretenen Kandidaten im ersten Anlauf die erforderliche absolute Mehrheit erzielt. In der 13 500 Einwohner zählenden Stadt im Lahn-Dill-Kreis gehen daher Christian Schwarz (FWG) und Markus Keiner (SPD) am 23. Juni in eine Stichwahl.

26.05.2019

Bei der Europawahl hat die Stadt Frankfurt eine Wette mit Köln um die höhere Wahlbeteiligung verloren - nun muss Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) am rheinischen Straßenkarneval teilnehmen.

26.05.2019

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Wiesbaden zeichnet sich nach den Zwischenergebnissen eine Stichwahl am 16. Juni ab. Nach Auszählung von 205 der 260 Stimmbezirke konnte am Sonntagabend keiner der Kandidaten damit rechnen, bereits im ersten Wahlgang die erforderliche absolute Mehrheit zu erreichen.

26.05.2019