Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Rüdesheim darf künftig Tourismusbeitrag erheben
Mehr Hessen Politik Rüdesheim darf künftig Tourismusbeitrag erheben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 19.03.2018
Hunderte Menschen strömen durch die Drosselgasse in Rüdesheim am Rhein. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Rüdesheim/Wiesbaden

"400 000 Übernachtungen und mehr als eine Million Tagestouristen pro Jahr ergeben einen touristischen Umsatz von 76,7 Millionen Euro", begründete Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in einer am Montag in Wiesbaden veröffentlichten Mitteilung die Entscheidung.

Wie hoch die Tourismusabgabe ist, muss die Stadt noch mit einer entsprechenden Satzung festlegen. Frankfurt hatte als erste Stadt in Hessen im vergangenen November zwei Euro pro Übernachtung als Abgabe eingeführt. Das Land erhofft sich durch die seit Anfang 2017 laufende Aktion einen Schub für den Fremdenverkehr. Um den Titel zu bekommen, muss eine Kommune unter anderem mindestens doppelt so viele Übernachtungsgäste im Jahr wie Einwohner beherbergen. Das Geld darf ausschließlich für die Förderung des Tourismus ausgegeben werden.

dpa

Mit einem Koffer voller Kunst und Denkmäler im Miniformat will Hessens Kunstministerium Grundschüler neugierig auf Kultur machen. Dritt- und Viertklässler könnten mit dieser "Schatzkiste" spielerisch die Landesmuseen, Schlösser und Gärten kennenlernen, teilte Minister Boris Rhein (CDU) am Montag in Wiesbaden mit.

19.03.2018

Auf einem Grundstück in Wetzlar gammeln seit Jahren ungenutzte Container vor sich hin. Eigentlich sollten dort mal Flüchtlinge wohnen. Inzwischen befasst sich ein Gericht mit der Sache.

19.03.2018

Hessens Immobilien-Verwalter halten die vom Bund angestrebten Energie-Sparziele bei älteren Gebäuden für völlig unrealistisch. Im Geschoss-Wohnungsbau seien viele Eigentümergemeinschaften zu den notwendigen finanziellen Investitionen nicht bereit, sagte der Vorstandsvorsitzende des Landesverbands (VDIVH), Werner Merkel, der Deutschen Presse-Agentur: "Angela Merkel wird ihre Klimaschutzziele daher nicht erreichen."

Der Verband verwaltet für Eigentümer in Hessen rund 300 000 Wohnungen.

19.03.2018